5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt

5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt

Schlagwörter: ,

Konfirmanden backen Brote bei Bäcker Helmers

Am 1. Dezemember werden Konfirmanden in der Backstube der Bäckerei Helmers in Moordeich Hand anlegen. Zum fünften mal findet diese Aktion bundesweit statt. Die Konfirmanden backen Brote, die in Stuhr am 1. Advent (2. Dezember) nach dem Gottesdienst gegen eine Spende zugunsten der Akttion „Brot für die Welt“ abgegeben werden. So setzen sich die Konfirmanden damit für drei Bildungsprojekte für Jugendliche in den Ländern des Globalen Südens ein. In diesem Jahr sind die Projekte in Indien, Äthiopien und El Salvador:

Äthiopien

Eine Perspektive für Flüchtlinge

Im Bundesstaat Gambela leben ca. 280.000 Flüchtlinge aus dem Südsudan. Die äthiopische Kirche Mekane Yesus unterstützt Einheimische und Flüchtlinge bei der Verbesserung ihrer Anbaumethoden und bei der Viehzucht. Jugendliche bekommen durch Ausbildungskurse eine sinnvolle Beschäftigung und Perspektiven für ein Leben nach dem Flüchtlingslager. Das Projekt fördert auch das friedliche Zusammenleben von Einheimischen und verschiedenen Flüchtlingsgruppen.

Indien

Gemeinsam für Gerechtigkeit

Die Herkunft bestimmt in Indien wesentlich, welche Entwicklungsmöglichkeiten jemand in der Gesellschaft hat. Die Jugendorganisation Samvada in Bangalore richtet sich gegen Ausgrenzung und will allen Jugendlichen Chancen geben, unter anderem durch berufliche Bildung.
Die Arbeit der Organisation ist vielseitig: In eigenen Jugendzentren, mit Kulturevents und durch von Jugendlichen selbstorganisierten Kampagnen sensibilisiert Samvada für gesellschaftliche Herausforderungen und macht Veränderung möglich.

El Salvador

Ausweg aus der Gewalt

In den armen Stadtteilen von San Salvador prägen Gewalt und Perspektivlosigkeit das Leben der Jugendlichen. Bandenmorde stehen auf der Tagesordnung. Aus Angst vor dem organisierten Verbrechen stellen viele Firmen Jugendliche aus bestimmten Stadtbezirken gar nicht ein.
Die kirchliche Organisation SSPAS zeigt einen Ausweg auf. Sie bildet Jugendliche handwerklich aus, begleitet sie psychologisch und vermittelt sie in Arbeitsverhältnisse.

 

Weitere Informationen zur Aktion 5000 Brote unter: www.5000-brote.de