Wieder wird gewählt

Wieder wird gewählt

Schlagwörter: ,

Oldenburgische Synode wählt im November ein
theologisches Mitglied des Oberkirchenrates

Wahlvorbereitungsausschuss schlägt drei Kandidatinnen und Kandidaten
zur Wahl vor

Im November wählen die Synodalen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg ein theologisches Mitglied des Oberkirchenrates. Der Wahlvorbereitungsausschuss der Synode schlägt zur Wahl eines hauptamtlichen theologischen Mitgliedes des Oberkirchenrates vor: Kreispfarrer Michael Braun aus dem Oldenburger Münsterland, Amtsinhaberin Oberkirchenrätin Annette-Christine Lenk und die Pfarrerin und Kommunikationswirtin Gudrun Mawick aus Unna.
Im Januar hatte die Synode beschlossen, die Stelle einer theologischen Oberkirchenrätin bzw. eines theologischen Oberkirchenrates auszuschreiben. Die Amtszeit von Oberkirchenrätin Annette-Christine Lenk als theologisches Mitglied des Oberkirchenrates endet zum 31. März 2019, sie stellt sich zur Wiederwahl.
Im Rahmen der 10. Tagung der 48. Synode der oldenburgischen Kirche, die vom 22. bis 24. November im Ev. Bildungshaus in Rastede stattfindet, erhalten die drei Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit, sich am Donnerstagnachmittag, 22. November, den Synodalen vorzustellen. Der erste Wahlgang findet am Freitagvormittag, 23. November, statt. Die Berufung erfolgt in ein öffentlich-rechtliches Dienst- und Treueverhältnis auf Zeit und für die Dauer von zehn Jahren.
Seit 2004 ist Pfarrer Michael Braun (49) Kreispfarrer der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg zunächst im Kirchenkreis Cloppenburg und seit 2007 im fusionierten Kirchenkreis Oldenburger Münsterland. Zusätzlich hat er einen Predigtauftrag in der Kirchengemeinde Emstek-Cappeln. Von 2008 bis 2013 war er außerdem Pfarrer in der Kirchengemeinde Lohne und von 2001 bis 2008 in der Kirchengemeinde Löningen sowie von 1999 bis 2001 katechetische Lehrkraft an verschiedenen Schulen. Darüber hinaus ist Braun seit 2008 gewähltes Mitglied der Synode der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und des Gemeinsamen Kirchenausschusses. Braun hat von 1988 bis 1996 Ev. Theologie in Neuendettelsau und Kiel studiert, in einem Zweitstudium Rechtswissenschaften in Kiel und Halle-Wittenberg. Nach der Ersten Theologischen Prüfung in Oldenburg (1996) absolvierte er ein Vikariat in der Kirchengemeinde Lohne (1996 bis 1998) sowie ein Sondervikariat im Rentamt Oldenburg und im Oberkirchenrat (1998 und 1999). Die Zweite Theologische Prüfung folgte 1999 in Oldenburg, im Februar 2001 wurde er ordiniert. Kreispfarrer Braun ist verheiratet und hat drei Kinder.
Oberkirchenrätin Annette-Christine Lenk (58) ist seit 2009 Theologische Oberkirchenrätin der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, leitet das Dezernat Gemeinde- und Pfarrdienst und hat die Dienstaufsicht für die Pfarrerinnen und Pfarrer. Von 1998 bis 2009 war sie Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Merseburg der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und von 1995 bis 1997 mit je einer halben Stelle amtierende Superintendentin und Gemeindepfarrerin in Merseburg. In den Jahren 1987 bis 1995 war Lenk mit je einer halben Stelle Pfarrerin in Neukirchen, Delitz am Berge und Dörstewitz sowie Studentenpfarrerin an der Technischen Hochschule Merseburg. Von 1990 bis 1994 war sie im Ehrenamt stellvertretende Bürgermeisterin in Hohenweiden (Saalekreis).
Nach einer Berufsausbildung (Facharbeiter für Elektrotechnik) mit Abitur (1979) studierte Lenk von 1979 bis 1985 Ev. Theologie in Berlin und legte 1985 das Erste theologische Examen (Diplomtheologin) in Berlin ab. Von 1985 bis 1987 war sie Vikarin in den Kirchengemeinden Mühlenbeck und Schildow in der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg. Nach dem Zweiten theologischen Examen (1987) wurde sie 1987 ordiniert. Oberkirchenrätin Lenk ist verheiratet und hat vier Kinder.
Pfarrerin Gudrun Mawick (54) arbeitet zurzeit für die Geschäftsstelle des 37. Deutschen Ev. Kirchentages und ist verantwortlich für Gottesdienste und geistliches Programm des Kirchentages 2019 in Dortmund. Seit 2011 ist sie Dozentin im Fachbereich für Gottesdienst und Kirchenmusik im Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) in Villigst. Zuvor war die ausgebildete Kommunikationswirtin Leiterin der Abteilung „Kommunikation“ des Kirchenkreises Unna (2005 bis 2011) sowie Pressesprecherin, Referentin der Superintendentin und Beauftragte für den EKvW-Reformprozess. Von 1998 bis 2005 war sie Pfarrerin in Hagen sowie in Bottrop-Batenbrock (1995 bis 1998) und erteilte zusätzlich Religionsunterricht.
Mawick hat nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin von 1985 bis 1992 Ev. Theologie in Marburg, Hamburg und Berlin studiert. Ihr Erstes Theologisches Examen legte sie 1992 in Oldenburg ab. Von 1993 bis 1995 absolvierte sie ein Vikariat in der Kirchengemeinde Ohmstede sowie ein Sondervikariat beim Sozialamt der EKvW. Nach dem Zweiten Theologischen Examen 1995 wechselte Mawick in die EKvW. 1996 wurde sie ordiniert. Pfarrerin Mawick lebt in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.
Das theologische Mitglied des Oberkirchenrates wird Leiter/in des Dezernates I „Gemeindedienst und Pfarrdienst“ im Evangelisch-lutherischen Oberkirchenrat in Oldenburg. Zu den Aufgaben des Dezernates I gehören unter anderem die Arbeitsbereiche: Personalien der Pfarrerinnen und Pfarrer, Pfarrstellen, Visitationen, Gemeindeberatung, Kollekten, Kirchenmusik, Liturgie, Lektorinnen und Lektoren, Seelsorge, Studierende, Pfarramt und Vikarsausbildung, Pfarrerfortbildung, Prüfungsamt, Kirchenälteste, Ehrenamt, Kirchenführer etc.
Neben dem Bischof, der Synode und dem Gemeinsamen Kirchenausschuss leitet und verwaltet der Oberkirchenrat als Kollegialorgan die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Der in drei Dezernate gegliederte Oberkirchenrat ist die oberste Dienst- und Verwaltungsbehörde der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Zur oldenburgischen Kirche gehören 116 Kirchengemeinden gegliedert in sechs Kirchenkreise mit insgesamt rund 411.600 Gemeindeglieder.

Pressemitteilung vom 24. Oktober 2018
Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg Fon 04 41 – 77 01.191
Dirk-Michael Grötzsch
Leiter Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Fax 04 41 – 77 01.2199
Philosophenweg 1
26121 Oldenburg

www.kirche-oldenburg.de