11. Tour auf Luthers Spuren

11. Tour auf Luthers Spuren

Lutherreise der Kirchengemeinde Stuhr

Seit der ersten Fahrt nach Wittenberg 2007 anlässlich der von der EKD ausgerufenen Lutherdekade fährt die Kirchengemeinde Stuhr jährlich zu Orten, die auch Luther einmal angesteuert hatte. Im Jahr 2017 war nun zum zweiten Mal ein Wochenende in Wittenberg in Angriff genommen worden. Die Feierlichkeiten zu 500 Jahren Thesenanschlag und der Kirchentag werfen jetzt im Mai schon ihre Schatten voraus. So stehen auf den Elbwiesen bei Wittenberg 1.800 Mobiltoiletten für den Abschlussgottesdienst des Kirchentages bereit.

Als erste Gruppe konnten die Reiseteilnehmer die Ausstellung 95 Schätze-95 Menschen am 13. Mai besuchen. Es lohnt sich. Wer nicht selbst nach Wittenberg kommt, dem sei der die Ausstellung begleitende Katalog, der als Buch auch im Buchhandel erscheint, empfohlen. In der Schlosskirche gastierte der Concordia Choir und die Concordia Sinfonientta der Concordia University Irvine aus Kalifornien/USA. Beeindruckend die Interpertationen des Liedes „Ein feste Burg“.

Concordia Choir und Concordia Sinfonietta

Concordia Choir und Concordia Sinfonietta

Auch der 2010 gepflanzte Feuerahorn im Luthergarten Andreasbreite wurde in Augenschein genommen. Dieser wurde im Rahmen der Aktion 500 Jahre Reformation – 500 Bäume von der Kirchengemeinde Stuhr in Wittenberg gesetzt. Der Schwesterbaum steht in Stuhr an der Stuhrer Landstraße direkt vor dem Pfarrhaus. (rv)

Die Reisegruppe rund um den 2010 gepflanzten Feuerahorn.

Die Reisegruppe rund um den 2010 gepflanzten Feuerahorn.