Christen im Iran – geduldet? geschätzt? verfolgt?

Christen im Iran – geduldet? geschätzt? verfolgt?

Vortrag im Gemeindehaus in Stuhr am 8. Februar um 18 Uhr

Die Kirchengemeinden in Stuhr und Varrel haben die Freude, die langjährig als Leiter der „Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran“ tätig gewesene Frau Pastorin Almut Birkenstock-Koll und Herrn Pastor Ingo Koll in Stuhr begrüßen zu dürfen, um von ihren persönlichen Erfahrungen und ihrem Wissen über die Christen und andere Minderheiten in Iran zu erfahren.

  • Wie es ist, und wie geht es weiter mit der Evangelischen Kirche in Iran?
  • Wie ergeht es den anderen religiösen Minderheiten?
  • Zoroastrier, Juden, Bahai, Mandäer, Armenier, Assyrische Christen, Katholiken, Protestanten, Anglikaner

Pastorin Almut Birkenstock-Koll und Pastor Ingo Koll waren von 2009 bis 2016 in der „Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache“ in Teheran tätig und bereisten in dieser Zeit auch andere Landesteile. Zudem waren sie mit der Seelsorge in den Arabischen Golfstaaten beauftragt.